Film & Psychologie?

Das Erzählen von Geschichten erfordert Feingefühl und Menschenkenntnis. Es ist sozusagen „umgekehrte“ Psychologie, bei der es nicht darum geht, Menschen zu untersuchen und ihr Verhalten zu erklären. Es geht darum, stimmige Figuren zu erfinden und sie glaubhaft miteinander in Kontakt treten zu lassen (Zitat nach Ursula Reichwald).

Marc Stoll und Claude Ramme bringen als Psychologen Erfahrung mit, wie Menschen unterschiedlich denken, fühlen und sich verhalten. Gleichzeitig haben wir uns als Filmfans Fachwissen über das Verfassen und Lesen von Drehbüchern angeeignet und ein Gespür dafür entwickelt, ob Spannungsbögen, dramaturgische Elemente und Figuren passend und plausibel gezeichnet sind oder nicht.

Mit der Methode des close reading, dem Interpretieren und Kommentieren im Team, lesen wir ihre Drehbücher und geben Ihnen konkrete Rückmeldungen zur Dialogverbesserung und zur Figurgestaltung. Weiter können wir Ihnen Inhalte der psychologischen Fachliteratur verständlich näherbringen. Neben Drehbuch- und Regieberatung gehört auch das Coaching von Darstellern zur unserem Angebot.

Hör auf, es zu versuchen. Mach es!
Matrix, Film (1999)

 

 

shutterstock_127723910